Head (Druckversion)

Berufsbild

Zu diesem Berufsbild gehören, neben der für den Einzelhandel so wichtigen Beratung der Kunden, gute Warenkenntnisse, die die Auszubildenden in ihren Ausbildungsbetrieben erwerben.

Wesentliche Aspekte des handlungs- und prozessorientierten Berufsschulunterrichts sind die Kundenorientierung und -beratung. Weitere Schwerpunkte bilden z.B. die Präsentation der Waren und des Verkaufsraumes, die Marketing-Instrumentarien des Einzelhandels und die Steuerung der kaufmännischen Geschäftsprozesse.

Die Arbeit mit informationstechnischen Geräten und Warenwirtschaftssystemen wird in der schulischen Ausbildung am Kaufmännischen Berufskolleg Duisburg-Mitte einen immer größeren Stellenwert einnehmen.

Ausbildungdauer

3 Jahre, Verkürzung unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Abschlussprüfung

Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer: Im September 2007 wurde die gestreckte Abschlussprüfung eingeführt. Am Ende des zweiten Ausbildungsjahrs legen die Auszubildenden Teil 1 der schriftlichen Prüfung ab, und zwar in den Bereichen „Verkauf und Marketing“, „Warenwirtschaft und Rechnungswesen“ sowie „Wirtschafts- und Sozialprozesse“. Die Inhalte und Aufgabenstellungen sind identisch mit den Prüfungsbereichen der Verkäuferprüfung. Die Zwischenprüfung entfällt. Teil 2 der gestreckten Abschlussprüfung wird am Ende des dritten Ausbildungsjahres schriftlich im Prüfungsbereich „Geschäftsprozesse im Einzelhandel“ und mündlich im „Fallbezogenen Fachgespräch“ absolviert.

 

KBM: News

13.06.2018

Zwei erste Plätze beim dritten schulinternen Verkäuferwettbewerb

Nach dem erfolgreichen Gewinn des euregionalen Verkäuferwettbewerbs im November letzten Jahres traten in einer Vorauswahl fünf Kandidaten beim dritten schulinternen... » mehr

12.06.2018

Kaufleute im E-Commerce: Neuer Ausbildungsberuf am KBM

Das stetige Wachstum des Onlinehandels und die dadurch neu entstehenden Aufgabengebiete schaffen einen großen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Mit der Einrichtung dieses... » mehr