Head (Druckversion)

Berufsbild

Der Beruf Fachangestellte/Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen ist ein im Jahr 2012 neu geschaffener Ausbildungsberuf, der den Ausbildungsberuf Fachangestellte/Fachangestellter für Arbeitsförderung ersetzt.

Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen finden ihren Tätigkeitsschwerpunkt in der Agentur für Arbeit, in den Familienkassen und den gemeinsamen Einrichtungen von Kommunen und Agentur für Arbeit.

Sie werden intern eingesetzt und klären dort im Team die entsprechenden Kundenanliegen, bearbeiten Anträge, leisten den Kunden bei Bedarf Hilfestellung und verwalten Termine für Kunden und Mitarbeiter. Auch die Bereiche Personal, Finanzierung und Controlling gehören zum Aufgabengebiet.

Die fachkundige Erledigung dieser Aufgaben erfordert ein breit angelegtes Wissen aus dem bereich der sozialen Sicherung, außerdem Verständnis für wirtschafts-, rechts- und sozialpolitische Fragen. Darüber hinaus ist es notwendig, aktuelle Entwicklungen berufsbezogen einzuordnen.

Neben dem Datenschutz und der Datensicherheit sind im direkten Kundenkontakt und bei der Arbeit im Team die Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktlösungsstrategien der Mitarbeiter von besonderer Bedeutung.


Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, kann aber unter bestimmten Bedingungen auf 2,5 Jahre verkürzt werden. Nähere Informationen erhalten Sie im entsprechenden Ausbildungsbetrieb.


Abschluss

Fachangestellte/Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen

KBM: News

13.06.2018

Zwei erste Plätze beim dritten schulinternen Verkäuferwettbewerb

Nach dem erfolgreichen Gewinn des euregionalen Verkäuferwettbewerbs im November letzten Jahres traten in einer Vorauswahl fünf Kandidaten beim dritten schulinternen... » mehr

12.06.2018

Kaufleute im E-Commerce: Neuer Ausbildungsberuf am KBM

Das stetige Wachstum des Onlinehandels und die dadurch neu entstehenden Aufgabengebiete schaffen einen großen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Mit der Einrichtung dieses... » mehr